eLeDia auf der CeBit treffen

Bis Freitag treffen Sie uns auf der CeBit in Halle 6, Stand H16/315 im Open Source Park.

Wir präsentieren unser Course Mangement System C5 und ganz neu einen Prototypen eines Shop- System für Moodle mit Rechnungserstellung und Kreditkartenzahlung. 

Moodle will continue to be an open source learning platform and to try and take open source to new heights.

Link: http://edtechtimes.com/2015/01/29/qa-martin-dougiamas-founder-ceo-moodle/

Education Technology Times veröffentlicht Interview mit Martin Dougiamas, dem Gründer von Moodle. Martin wird zur MoodleMoot in Lübeck Anfang März nach Deutschland kommen.

Zum Interview

Zur MoodleMoot

Moodle als MOOC-Plattform

Aktuell läuft wieder ein MOOC auf Moodle unter https://learn.moodle.net  In den Kurs sind fast 5.000Nutzer eingeschrieben. Beim Kurs geht es um das Erlernen des Umgangs mit Moodle als Trainer. Die Teilnahme ist kostenfrei. Obwohl der Kurs bereits begonnen hat ist die Registrierung und Teilnahme weiterhin möglich.

In Kürze wird das 1000. Plugin für Moodle veröffentlicht

Bereits 991 Plugins sind für Moodle veröffentlicht worden.  Mit dem 1.000. Plugin rechne ich in der kommenden Woche.

Die Plugins erweitern die Funktionalität von Moodle. Offiziell in der Plugin-Datenbank hinterlegte Erweiterungen werden vom Kernteam geprüft. Die weitere Entwicklung obliegt jedoch den ursprünglichen Entwicklern.

Mehr Infos unter https://moodle.org/plugins/

eLeDia mit neuer Produktbroschüre

eLeDia stellt in einer umfangreichen Broschüre seine Dienstleistungen und Produkte dar.

eLeDia Produktbroschüre

eLeDia und Moodle auf der Learntec

In der kommenden Woche findet in Karlsruhe die Learntec statt. eLeDia steht für Gespräche zur Verfügung. Dag Klima, Gerald Hartwig und Ralf Hilgenstock  sind an den drei Tagen vor Ort.

Moodle:Kursdarstellung als Mindmap

Von Zeit zu Zeit verwende ich MindMaps  als persönliche Arbeitstechnik. Sie helfen mir Zusammenhänge zu strukturieren und nach und nach in eine Struktur weitere Aspekte einzuarbeiten. In einer MindMap behalte ich zugleich den Überblick.

MindMaps lassen sich auch im Lernzusammenhang gut verwenden: für den Einzelnen aber auch für eine Kleingruppe. Für Moodle hat es verschiedene Entwicklungen hin zu einem MindMap Modul gegeben.

Nun ist ein MindMap Kursformat veröffentlicht worden. Der Kurs wird als MindMap dargestellt. Die einzelnen Themen sind die Verzweigungen auf erster Ebene. Dem folgen die Aktivitäten und Materialien. In der MindMap werden zudem Bewertungen und nahe Termine dargestellt. Etwas verwirrend ist auf den ersten Blick die grafische Darstellungen von Abhängigkeiten unter den Lernaktivitäten.

-

Ich bin gespannt, ob sich ein solches Format in der Praxis bewährt.

Hier ist der Link zum Plugin: https://moodle.org/plugins/view/format_mindmap

Lernzeit - 1 -

Das Thema Lernzeit hat mich immer wieder mal beschäftigt. Beim eLearning ist Lernzeit eine ganz zentrale Komponente. Ein wichtiger Vorteil von eLearning ist die Möglichkeit jederzeit zu lernen.

  • Dennoch ist die zeitliche Strukturierung der Bearbeitung wichtig, um die Selbstorganisation der Teilnehmer zu unterstützen. Aufschieberitis ist auch bei Online-Lernern verbreitet.  :-)
  • Manche Lerninhalte sollen zudem erst ab einem bestimmten Termin bereitstellen. Aufgaben sollen bis zu einem veröffentlichten Termin abgegeben werden. Ein Test soll innerhalb von zehn Minuten gelöst werden.
  • Eine weitere Dimension von Zeit ist der Nachweis von tatsächlich aufgewandter Lernzeit der Teilnehmer. Dieser Wunsch wird häufig für statistische Zwecke und für Zeitgutschriften in der Arbeitszeiterfassung gewünscht.

Im Rahmen eines Kundenprojektes tauchte im vergangenen Frühjahr ein neuer Aspekt auf: Wie kann die spätere Lernzeit bereits bei der Entwicklung eines Online-Kurses berücksichtigt werden? Wie viel Inhalt müssen die Fachautoren liefern, damit anschließend ein, zwei oder vier Stunden Lernzeit entstehen?

In diesem Fall war die Lernzeit wichtig, da die eLearning -Angebote Bestandteil der beruflichen Pflichtfortbildung sind. Die Berufsverbände verpflichten ihre Mitglieder zur kontinuierlichen Fortbildung. Dabei muss eine bestimmte jährliche Fortbildungsdauer nachgewiesen werden.

Eine erste Recherche zu dem Thema machte klar, dass das Thema Zeit im Rahmen der eLearning-Kursentwicklung ausschließlich unter dem Aspekt Projektmanagement für die Kursentwickler auftauchte.

Handelte es sich hierbei um einen (zu) wenig beachteten Bereich?

- wird fortgesetzt -

Was nach Moodle 2 kommt....

Am Montag wird Moodle 2.8.2 veröffentlicht. Die Version enthält Fehlerkorrekturen zur neuen Version 2.8. vom November. Die nächste Version mit neuen Funktionen wird Moodle 2.9 im Mai sein.

Und dann?

Dann kommt Moodle 3.0. So die Ankündigung von Mitarbeitern des Headquarters. Intensiv wird an Veränderungen derBedienung für verschiedene Funktionen gearbeitet. Das neue Dashboard rechts oben für Nutzer und die einfachere Bedienung des Testmoduls und des Bewertungsbereichs waren in Moodle 2.8 bereits eingeführt worden.

Moodle 3.0 wird kein so großer Schritt sein wie der Wechsel  von 1.9. auf Moodle 2.  Moodle 3.0 wird ganz einfach die Folgeversion zu Moodle 2.9 sein.  Welche Funktionen es dann geben wird, ist noch nicht bekannt.

Youtube-Video an festgelegter Stelle in Moodle starten

Eine Situation, die ich schon öfter erlebt habe: Ein 30-Minuten Video soll in einem Kurs ab Minute zwölf gezeigt werden. Der Teil davor ist nicht so wichtig. Nun kann man den Teilnehmern sagen, sie sollten vorspulen. Aber wer tut das schon. Hajo Henke - unser Mann in München - hat mir den Trick verraten wie man das bei Youtube-Videos ganz einfach machen kann.

1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 26