Kategorie: "Standards"

Moodle & Usability

Weder ist das Thema Usability neu, noch ist es für Moodle ein Fremdwort.  Dennoch ist es für eine Lernumgebung eine besondere Herausforderung. Diese Woche führten die Technische Universität Ilmenau, das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien und eLeDia einen Moodle Usability Workshop. Mit dabei weitere Vertreter von der Universität Bremen, der Hochschule Offenburg und der Fernfachhochschule der Schweiz.

Ich werde in Kürze ausführlicher über die Ergebnisse berichten.

Für heute nur ein kurzer Einstieg: Warum ist Usability bei Lernplattformen recht komplex? Die Zahl derer, die aktiv Usability  beeinflussen ist groß. Bei einer Software, die ich auf meinem PC installiere erstellen Softwareentwickler ein Programm und ichinstalliere es. Vielleicht mache ich noch ein paar Einstellungen.

Bei einer Lernplattform wie Moodle gibt es auch den Softwareentwickler und einen Endanwender, den Teilnehmer an einem Kurs.  Dazwischen gibt es nun jedoch noch den Übersetzer der Oberfläche, den Administrator, den Oberflächendesigner und den Trainer, der einen Kurs einrichtet.

An Hand von eindrucksvollen Beispielen, Diskussionen und eigenen Versuchen konnten wir nicht nur Probleme, sondern auch Lösungsansätze zur Verbesserung  herausarbeiten.

Die Usability Diskussion wird im Rahmen der MoodleMoot im Programm und am Rande in einer Arbeitsgruppe fortgesetzt werden. Derzeit wird ein Kursraum mit Ergebnissen und zur weiteren Diskussion auf http://moodle.de vorbereitet.

Erster Moodle-Entwicklerworkshop in Deutschland

Im Rahmen der Preconference zur Deutschen Moodle-Konferenz findet erstmals in Deutschland ein Entwicklerworkshop für Moodle statt. Geleitet wird er von Petr Skoda aus der Tschechischen Republik. Petr ist Senior Developer im Kernteam und für Security Fragen bei der Moodle Entwicklung verantwortlich.

Nach einem Überblick geht es in die Diskussion konkreter Entwicklungsprojekte der Teilnehmer.

  • Overview of Moodle development processes and organization – cvs, communication, quality assurance, public relations, community involvement, role of Moodle HQ
  • Moodle security design – security of web applications in general, Moodle security features – handling of user input, access control, session management, etc.
  • Changes expected in Moodle 2.0 – new database layer, new file handling, new session code, performance improvements, proposed enrolment changes
  • Customizations of Moodle and development of new plugins
  • Unit testing

We expect that attendants should already have some Moodle admin and coding experience

  • medium PHP programming skills
  • knowledge of Javascript
  • basic web security understanding
  • Moodle coding/tweaking experience
  • understanding of roles, some basic administering experience

Der zweitägige Workshop findet statt vom 17.-18.März in Bamberg.
Teilnahmegebühr: 400,- €

Anmeldung über http://moodlemoot.moodle.de

Handbuch zur Installation und Administration wieder verfügbar

Passend nur Veröffentlichung der Version 1.9 von Moodle haben André Krüger, Urs Hunkler und Ralf Hilgenstock das Handbuch zur Installation und Adminsitration von Moodle aktualisiert neu aufgelegt.

Auf nunmehr 180 Seiten informieren Sie über alles, was zum eigenen Betrieb eines Moodle-Systems erforderlich ist. Ein ausführliches Stichwortverzeichnis hilft beim Finden.

Preis 30,- € zzgl. Versand.

Bestellung über DIALOGE Verlag: info@moodle.de.