Kategorie: "'Stammtische'"

Spannende Seminare von eLeDia: Rollen und Rechte bei Moodle und Entwicklerworkshop

eLeDia führt in den nächsten Wochen zwei spannende Schulungsangebote in Berlin durch.

Rollen und Rechte - Tagesseminar  31. August 2011

Um gezielt und effektiv die Rollen und Rechte ändern zu können, besuchen Sie das Seminar Moodle 2 – Rollen und
Rechte. Sie erhalten Erläuterungen zu den Basisrollen und Informationen zu bewährten Verfahren für ein individuelles Rollen- und Rechtesystem. Damit Sie Fragen Ihrer Kursverwalter/innen und Trainer/innen beantworten oder diese offensiv beraten können, lernen Sie auch die Möglichkeiten von Rollen und Rechten innerhalb eines Kursraumes kennen.
Nur noch wenige Restplätze.

Moodle Entwicklerworkshop - Anfang Oktober

Der zweitägige Entwicklerworkshop führt in die Entwicklung von Moodle  ein. Referent wird David Mudrak  oder Petr Skoda sein. Beide sind seit Jahren Core Entwickler für Moodle im Headquarter  und weltweit die besten Kenner der letzten Details in Moodle. Diese Schulung setzt umfassende Kenntnisse in PHP-Softwareentwicklung  und Datenbanken, sowie gute Kenntnisse der Moodle Funktionen voraus. Das Training erfolgt in englischerSprache. Interessenten erhalten weitere Informationen unter info@eledia.de.


MoodleMoot in Ilmenau 30.-31. August 2011

Link: http://moodlemoot.moodle.de/course/view.php?id=141

Moodle 2.0 wird ganz sicher im Mittelpunkt der Diskussionen auf der MoodleMoot in Ilmenau Ende August 2011 stehen. Vom 30.-31.  August wird es an der Technischen Universität viel Neues und Interessantes rund um Moodle geben.

Der Call for Paper ist gestartet und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.  Wir freuen uns auf Ihre Beiträgen und laden Sie zur Mitgestaltung der Konferenz ein.

Weitere Informationen gibt es hier.

Die Entwicklung der Lernplattform Fronter wird eingestellt.

Link: http://intern.newsletter.univie.ac.at/interner-newsletter-neu/mai-2011/

Die Universität Wien hat in den letzten Jahren zwei Lernplattformen parallel betrieben. Neben Moodle kam auch Fronter zum Einsatz. Nun berichtet die Universität Wien auf Ihrer Webseite, dass sie den Betrieb von Fronter auslaufen lässt und ab kommendem Wintersemester keine neuen Kurse mehr auf Fronter eröffnen wird.

Grund hierfür ist nicht nur die hohe Akzeptanz für Moodle im alltäglichen Betrieb, sondern auch die Einstellung der Weiterentwicklung von Fronter.

Fronter war in Norwegen entwickelt und vor einigen Jahren von der Pearson Verlagsgruppe aufgekauft worden. Indizien für Probleme gab es bereits im letzten Jahr als Fronter vom amerikanischen Markt genommen wurde.

Hinweis: eine Bestätigung der Information zur Einstellung der Entwicklung von Fronter an anderer Stelle konnte noch nicht gefunden werden.

Google finanziert drei Entwickler für Moodle

Link: http://moodle.org/mod/forum/discuss.php?d=174129

Im Rahmen des jährlichen Google  Summer of Code Projektes werden in diesem Jahr drei Moodle-Entwickler für mehrere Monate von Google finanziert.

Zwei der Projekte befassen sich mit der Weiterentwicklung der SCORM Funktionen. Dabei geht es um die Verbesserung des Testfragenberichts bei SCORM Paketen und eine Prüfroutine für SCORM Spezifikationen.

MoodleMoot in Elmshorn

 

Die MoodleMoot in Elmshorn ist nun schon wieder eine Woche vorbei.  Dreihundert Teilnehmer haben an zwei Tagen Preworskhops und an weiteren Tagen die Konferenz mit über 100 Einzelbeiträgen besucht. Die Beiträge, das gute Wetter und eine phantastische Atmosphäre haben diese Konferenz zu einem besonderen Erlebnis werden lassen.

 

Die Keynotebeiträge von Steve Wheeler, Martin Dougiamas und Max Woodtli waren Höhepunkt der Konferenz und haben viel Stoff zur Diskussion geboten.

 

Wir bedanken uns bei der Nordakademie für die Bereitstellung von Räumen und Mitarbeitern für die Konferenz.
Die Konferenz wurde nicht zuletzt durch den unermüdlichen Einsatz von Jan Bartelsen (im Bild oben) und Sigi Jakob-Kühn (unten) zum Erfolg.  Die beiden haben die Hauptlast der Organisation getragen.

 

Derzeit wird die Dokumentation der Konferenz vorbereitet.

Am Ende der Konferenz werden die nächsten Termine bekanntgegeben. Weiter geht es Ende August 2011 in Ilmenau, im März 2012 in Münster und im Frühjahr 2012 in München.

Moodle & Usability

Weder ist das Thema Usability neu, noch ist es für Moodle ein Fremdwort.  Dennoch ist es für eine Lernumgebung eine besondere Herausforderung. Diese Woche führten die Technische Universität Ilmenau, das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien und eLeDia einen Moodle Usability Workshop. Mit dabei weitere Vertreter von der Universität Bremen, der Hochschule Offenburg und der Fernfachhochschule der Schweiz.

Ich werde in Kürze ausführlicher über die Ergebnisse berichten.

Für heute nur ein kurzer Einstieg: Warum ist Usability bei Lernplattformen recht komplex? Die Zahl derer, die aktiv Usability  beeinflussen ist groß. Bei einer Software, die ich auf meinem PC installiere erstellen Softwareentwickler ein Programm und ichinstalliere es. Vielleicht mache ich noch ein paar Einstellungen.

Bei einer Lernplattform wie Moodle gibt es auch den Softwareentwickler und einen Endanwender, den Teilnehmer an einem Kurs.  Dazwischen gibt es nun jedoch noch den Übersetzer der Oberfläche, den Administrator, den Oberflächendesigner und den Trainer, der einen Kurs einrichtet.

An Hand von eindrucksvollen Beispielen, Diskussionen und eigenen Versuchen konnten wir nicht nur Probleme, sondern auch Lösungsansätze zur Verbesserung  herausarbeiten.

Die Usability Diskussion wird im Rahmen der MoodleMoot im Programm und am Rande in einer Arbeitsgruppe fortgesetzt werden. Derzeit wird ein Kursraum mit Ergebnissen und zur weiteren Diskussion auf http://moodle.de vorbereitet.

Moodlekurse anlegen ohne Nachrichtenforum

Beim Anlegen eines neuen Moodlekurses wird automatisch das Nachrichtenforum angelegt. Dieses ist nicht in jedem Fall gewünscht. Der Administrator kann in den Standardeinstellungen für die Anzahl neuester Nachrichten den Wert ‘Null’ setzen.



Das Nachrichtenforum ist direkt verknüpft mit dem Block ‘Neueste Nachrichten’.

Wenn zugleich noch in der Konfigurationsdatei config.php ein Eintrag vorgenommen wird, damit das Nachrichtenforum nicht automatisch im Kurs angelegt wird, erscheint auch das Nachrichtenforum nicht mehr von alleine im Kurs.


$CFG->defaultblocks_override = 'participants,activity_modules,search_forums, admin,course_list:news_items,calendar_upcoming, recent_activity';

Diese Zeile steuert die Standardarstellung der Kursblöcke links und rechts. Wenn man den durchgestrichenen Teil entfernt wird der Block nicht mehr automatisch angelegt.


Beide Einstellungen wirken sich nur auf neu angelegt Kurse aus. Bestehende Kurse werden nicht geändert.

Falls das Nachrichtenforum gewünscht wird, reicht es im Kurs unter Administration den entspchrenden Wert wieder hochzusetzen und ggfs. den Block wieder im einzelnen Kurs zu aktivieren.

Moodle an Schulen Einsteigertag Norddeutschland

Moodle wird als Lernplattform intensiv an Schulen genutzt. Am 12. April 2011 führen MoodleSchule e.V., eLeDia - eLearning im Dialog und die Nordakademie einen eintägigen Workshop speziell für Lehrer/innen  durch.

Der kompakte Einsteig erfordert keine Vorkenntnisse. Sieglinde Jakob-Kühn und Ralf Hilgenstock geben einen Überblick und bieten in Workshops praktische Einstiegshilfen.  Der Workshop ist Teil der Prekonferenz zur MoodleMoot, der deutschen Moodlekonferenz, die an den Folgetagen in Elmshorn stattfinden. Der Besuch  des Einsteigertages kann unabhängig von einem Besuch der Konferenz erfolgen.

Eine Anmeldung erfolgt nach der Registrierung auf der Seite http://moodlemoot.de. Die Teilnahmegebühr für den Einsteigertag beträgt 45,- €

 

Termin: Dienstag 12.04.2011
10.00 bis 16.30 Uhr
Ort: Nordakademie, Elmshorn

Programm
10.00 Uhr Begrüßung (Sigi Jakob Kühn/Ralf Hilgenstock)
10.15 Uhr Vorträge
Einführung in die Funktionsweise von Moodle (Ralf Hilgenstock)
Didaktische Szenarien mit Moodle in der Schule umsetzen (Sigi Jakob-Kühn)
11.15 Uhr Diskussion
11.45 Uhr Pause
12.15 Workshops I
Workshop A: Moodle: Arbeit im Kursraum (Sigi Jakob-Kühn)
Workshop B: Moodle administrieren und für die Schule einrichten
13.00 Uhr Mittag
14.00 Uhr Workshops I - Fortsetzung
14.45 Uhr Pause
15.00 Uhr Workshops II
Workshop D: Moodle Lernaktivitäten produktiv einsetzen (Sigi Jakob-Kühn)
Workshop E: Lernpfade in Moodle 2.0 (Ralf Hilgenstock)
16.30 Uhr Ausklang

Verschenken oder verkaufen Sie Zugänge zu Ihren Moodlekursen

eLeDia bietet mit einer Zusatzfunktion nun die Möglichkeit, Moodle-Kurse zu verkaufen oder im Rahmen des Marketing Einmal-Zugangscodes zu Kursen zu vergeben. Die Anfrage kam aus dem Bereich professioneller Kursanbieter und von Verlagen. Wie können wir ein möglichst einfaches Verfahren in Moodle umsetzen, um Nutzern den Zugang zu einem bestimmten Kurs zu ermöglichen oder an einen Lehrer 25 Zugänge für einen Kurs zu verkaufen?

Nun ist die Lösung da:

Mit Hilfe eines neuen Kurseinschreibungsverfahrens werden Zugangscodes für einen Kurs erzeugt. Diese werden per E-Mail versandt. Jeder Zugangscode kann einmal und nur für den Kurs für den sie erzeugt wurden eingesetzt werden. Danach wird der Code ungültig.

Nutzer können sich auf der Moodle-Plattform selber registrieren und erhalten durch Eingabe des Zugangscodes Zugriffsrechte als Teilnehmer.

Kursanbieter können damit einzelne oder mehrere Teilnahmeplätze in einem Kurs verkaufen und an die Teilnehmer weiter geben. Eine doppelte Nutzung ist unmöglich.

Die neue Funktion für Moodle wird auf jedem Moodle-System separat installiert und kann für alle oder einzelne Kurse aktiviert werden. Gerne versenden wir dazu Informationen: info@eledia.de

Internet Explorer 6: it's time to say goodbye

10 years ago a browser was born. Its name was Internet Explorer 6. Now that we’re in 2011, in an era of modern web standards, it’s time to say goodbye.

Nein, diesmal sind es nicht die Verfachter von Firefox, Chrome, Opera oder Safari. Es ist Microsoft selber, die  den Internet Explorer 6 lieber schnell ins Museum verfrachten möchten, aber nicht mehr auf PCs sehen wollen.

The Internet Explorer 6 Countdown
Moving the world off Internet Explorer 6


ist das Motto der von Microsoft selber ins Web gestellten Seite.

 

1 3 4