Die mobile Nutzung des Internets überwiegt. Ihre Online Kurse sollten das berücksichtigen.

Link: https://netzpolitik.org/2018/studie-nur-81-prozent-der-deutschen-nutzen-das-internet/

Die mobile Nutzung des Internets  ist in den letzten Jahren explosionsartig gestiegen. Nicht wenige verfügen zuhause inzwischen weder über Desktop-PC noch ein Notebook.  Das Tablet oder Smartphone ersetzen für manche Nutzer die klassischen Computer vollständig.

Die mobile Nutzung des Internets überwiegt. Ihre Online Kurse sollten das berücksichtigen.

Quelle: https://netzpolitik.org/2018/studie-nur-81-prozent-der-deutschen-nutzen-das-internet/

Diese Erkenntnis sollte uns nachdenken lassen wie Online-Kurse erstellt werden.

  • Grafiken sollten in relativen Größen oder vergrößerbar abgelegt werden.
  • Tabellen  sind nur schwer auf kleinen Bildschirmen darstellbar.
  • Videos sollten für die Bandbreite der überwiegenden Nutzer angepasst werden. Es muss nicht immer HD sein.
  • Powerpoint- oder PDF-Dateien sind oft auf kleinen Bildschirmen schlecht nutzbar.
  • Viele SCORM-Pakete sind noch immer auf feste Breiten hin angelegt.

Auf der anderen Seite sind Lernplattformen wie Moodle bestens für die mobile Nutzung vorbereitet:

  • Die Seite ist responsive. Blöcke an den Seiten rutschen bei schmalen Bildschirmen nach unten.
  • Bilder werden automatisch responsive eingebunden.
  • Die Nutzung ist über alle mobilen Browser möglich.
  • Es gibt in den App-Stores eine kostenfreie App. Diese erlaubt es auch offline Kurse zu nutzen. Dann klappts auch in der Bahn im Tunnel.
  • Apps für Android, iOS undWindows 10 verfügbar.
  • Die Apps können über uns individuell gebrandet werden. Pflege für künftige Versionen inklusive.

 

 

Noch kein Feedback
Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Seite angezeigt.
(Für meinen nächsten Kommentar auf dieser Seite)
(Benutzern erlauben mich per Nachrichtenformular zu kontaktieren - Ihre E-Mail-Adresse wird nicht preisgegeben.)