ADL bestätigt Moodle SCORM-Kompatibilität

Link: http://webapps.adlnet.gov/CertifiedProducts/Certification.aspx?ID=297

Es nun offiziell bestätigt. Moodle ist SCORM kompatibel.

Was den einen nun gar nichts sagt, ist für andere eine wichtige Nachricht.

Mit Hilfe von Autorensoftware kann Lerninhalt aufbereitet und im sog. SCORM-Format exportiert werden. Dieses kann dann in Moodle als Lernpaket im Kurs integriert werden.

Moodle unterstützte die Einbindung von SCORM Lernpaketen schon seit vielen Jahren, nun ist von ADL, die den Standard entwickeln und pflegen die Kompatibilität offiziell bestätigt worden.

Der SCORM Standard liegt in unterschiedlichen Versionen vor. Die Version SCORM 1.2 wird heute fast ausschließlich verwendet. Nur in ganz wenigen Situationen ist die Version SCORM 2004 (1.3) erforderlich. Der neuere Standard 1.3 konnte sich bis heute am Markt nicht durchsetzen. Moodle unterstützt weite Teile des Standards 2004 hat sich jedoch unter 1.2 zertifizieren lassen.

In der Zwischenzeit ist Moodle jedoch wesentlich weiter gegangen. Es gibt einen neuen Standard mit Namen Common Cartridge. Dieser wird von IMS entwickelt. Diesem Konsortium, das auch für den Testfragenstandard (IMS-QTI) verantwortlich zeichnet, gehört Moodle selber an.
Common Cartridge erlaubt wesentlich mehr Funktionen in austauschbare Formate zu integrieren als mit Hilfe von SCORM. Während SCORM sich immer auf den isolierten Einzellerner konzentriert, erlaubt Common Cartridge auch kommunikative Elemente, wie Foren austauschbar zu gestalten.

Moodle hat inzwischen erste Importfunktionen für Common Cartridge implementiert. Sie befinden sich in der Testphase. Insbesondere Verlage haben inzwischen sehr großes Interesse an diesem Standard gezeigt. Es lässt sich noch nicht genau sagen, wann der Import und wann auch ein Export aus Moodle verfügbar sein wird.

Wie viele Funktionen benötigt Ihr Moodle-System?

In den letzten Wochen und Monaten erreichten uns immer wieder Anfragen von Kunden nach Moodle-Systemen mit deutlich weniger Funktionen. Diese Woche war ich in einer Veranstaltung in der Teilnehmer über den Auswahlprozess für eine Lernplattform diskutierten und beklagten, das größte Problem sei es meist, Funktionen loszuwerden, die man nicht benötige.

Wir haben uns daran gemacht Moodle auch einmal ganz reduziert anzubieten. Wir können nun auch Moodle-Systeme mit ganz wenig Funktionen anbieten:

Lernaktivitäten

  • Forum
  • Test (nur mit Single- und Multiple-Choice-Fragen)
  • Textseiten, Dateien und Links

Kursbearbeitungsfunktionen reduziert auf

  • Bewertungen
  • Dateiupload
  • Testfragenerstellung

Hier ein paar Bilder von http://mini.moodle.de

Wenige Lernaktivitäten Ganz wenige Blöcke

Weniger Administrationsfunktionen

Die Systeme stehen nunmehr auch im Hosting von http://eledia.de auf Anfrage zur Verfügung.
Wie viel Moodle brauchen Sie?

Moodle Zertifizierung neu aufgelegt

Link: http://moodle.de/mod/book/view.php?id=1863

Die Moodle Zertifizierung ermöglicht es, seine eigenen Kenntnisse in der Anwendung der Moodle Lernplattform zu dokumentieren und zu erweitern.

In einem dreistufigen Prozess wird ein Projektkurs angelegt, werden Fragen zur Reflexion bearbeitet und ein online Anschlusstest abgelegt. Am Ende erhalten die erfolgreichen Kandidaten ein internationales Abschlusszertifikat.

Die Zertifizierung erfolgt vollständig online über einen Zeitraum von zwölf Wochen.

Wir haben inzwischen unsere Informationen zur Zertifizierung aktualisiert. Alle Daten sind auf moodle.de nun wieder auf dem neuesten Stand.

Moodle kann auch persönlich ...

Die Moodle Lernplattform kann auch die Teilnehmer persönlich ansprechen. Der folgende Screenshot zeigt es ganz gut.

Diese Funktion wird durch eine kleine Erweiterung möglich.

Study Finds That Online Education Beats the Classroom NYTimes.com

http://bits.blogs.nytimes.com/2009/08/19/study-finds-that-online-education-beats-the-classroom/?hp

 

A recent 93-page report on online education, conducted by SRI International for the Department of Education, has a starchy academic title, but a most intriguing conclusion: “On average, students in online learning conditions performed better than those receiving face-to-face instruction.”

Neuerscheinung: Moodle einführen

Moodle einführen Buchtitel

Eigentlich sollte dieser Buchtitel schon vor einem dreiviertel Jahr erscheinen sein. Aber die praktische Arbeit der Einführung von Moodle in Organisationen hat uns immer wieder davon abgehalten. Jetzt ist es so weit.

Christoph Scheb, der das Moodle System bei der Hamburger Sparkasse technisch betreut, und Ralf Hilgenstock, Moodle Experte beim deutschen Moodle Partner eleDia haben ihre Erfahrungen zusammengetragen. Ergebnis ist das erste Handbuch mit dem ausführlich aufgezeigt wird, was zu beachten ist, wenn man eine Lernplattform im Unternehmen erfolgreich einführen will.

Es geht nicht primär um technische Fragen. Konzeptionelle Aspekte, Aufgaben und Verantwortlichkeiten, aber auch die Einbindung der verschiedenen Bereiche eines Unternehmens sind häufig von entscheidender Bedeutung für die spätere Akzeptanz der Lernplattform.

Auf 140 Seiten berichten die Autoren und geben mit Hilfe von Leitfragestellungen zu allen Aspekten Hilfe für die konkrete Umsetzung. Im Mittelpunkt des Buches steht der Einsatz der Lernplattform in Unternehmen. Andere Organisationen müssen ggfs. etwas ‘Übersetzungsarbeit leisten, um es auf ihre Situation zu beziehen. Eine Übersetzung des Buches ins Englische ist in Vorbereitung.

Der Titel kann zum Preis von 19,90 € ab sofort per Mail bestellt werden bei info@dialoge.net.

Suchpraktikant Egon findet Moodle nicht

Zufällig gerade bei einem Verlag die Suchanfrage Moodle auf der Webseite eingegeben. Danach meldet sich der Suchpraktikant Egon:

Nett, aber Bücher zu Moodle finden Sie am vollständigsten auf http://moodle.de. Zusätzlich gibt es Online-Lernvideos in unserem Lernvideoshop.

Hier erstmals zwei Beispiele zum Einstieg:

Das Kursraumprinzip in Moodle





Funktionsweise von Moodle





Google O'Reilly Open Source Award für Penny Leach als 'Best Education Hacker'

Link: http://google-opensource.blogspot.com/2009/07/congratulations-to-winners-of-google.html

Jährlich vergeben Google und der O’Reilly Verlag die Open Source Awards. Damit werden Personen ausgezeichnet, die sich besonders verdient gemacht haben.

In diesem Jahr ist Penny Leach als ‘Best Education Hacker’ ausgezeichnet worden.


Bild: Penny Leach auf der Moodle-Konferenz in Bamberg im März 2009

Penny hat in den letzten Jahren ganz wesentlich für Moodle gearbeitet und das E-Portfolio-System Mahara entwickelt sowie beide Werkzeuge miteinander verknüpft. Herzlichen Dank für Dein Engagement, Penny.

Nach Jahren in Neuseeland beim Moodle Partner und Mahara Entwickler Catalyst lebt Penny nun in der Schweiz und ist für unsere Kollegen bei Liip tätig.

Herzlichen Glückwunsch Penny

Moodle mit Lego erklärt - deutsche Version

Gestern habe ich die Präsentation gesucht. Jetzt habe ich sie wieder gefunden.

Kursraum angemessen gestalten

Ein schönes Beispiel für eine attraktive Kursraumgestaltung findet sich hier: http://www.moodleschule.de/course/view.php?id=567

Beim Kurs geht es um die Einführung der Arbeit mit Antolin. Antolin ist ein Leseförderangebot, das insbesondere im Grundschulbereich viel genutzt wird.